B1 verliert unglücklich gegen den SV Weinberg


Am Samstag den 26.09.2015 hatte unsere B1 einen Gegner vor der Brust, der, wie unsere Mädel, bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch ohne Punkte geblieben war. Es war somit klar dass unsere B1 in diesem Kellerduell mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen und an Selbstbewusstsein gewinnen sollte.. Erfreulicherweise hatten sich auch eine Reihe an Eltern auf die weite Reise nach Aurach zum SV Weinberg gemacht um die Mannschaft zu unterstützen.. Die ersten Minuten des Spiels waren von einem vorsichtigen Abtasten gekennzeichnet. Keine der beiden Mannschaften konnte entscheidend Akzente setzen. Dann übernahm der SV Weinberg jedoch zunehmend die Rolle der Spielgestaltung. Hierbei gelang es der Heimmannschaft einige Male gefährlich vor unser Tor zu kommen. Insbesondere die Angriffe über die rechte Seite mit hohen Flanken auf den langen Pfosten führten zu Gefahr. Zählbares sprang jedoch nicht heraus.

Unsere Mannschaft zeigte zumeist ein recht zerfahrenes Spiel, das von vielen Fehlpässen und Ballverlusten im Mittelfeld gekennzeichnet war. Insgesamt hatte der SV Weinberg in der ersten Halbzeit ein leichtes Übergewicht, auf der Anzeigetafel stand jedoch noch immer ein erfreuliches 0:0.

In der 2. Halbzeit übernahmen unsere Mädels mehr und mehr Spielanteile. Leider waren diese jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Meist haperte es am letzte Pass vor dem Torabschluss. Besser machten es die Weinbergerinnen. In der Tat gingen sie nach einer Flanke aus dem Halbfeld in den Strafraum, diesmal von Links, durch ein unglückliches Eigentor mit 1:0 in Führung. Erfreulicherweise jedoch führte dies zu keinem Bruch in unserer Mannschaft. Im Gegenteil. Die Mannschaft arbeitet und rackerte, blieb jedoch glücklos. So verfehlte, beispielsweise, ein wunderbarer Eckstoß nur um wenige Zentimeter sein Ziel und sprang von der Latte ins Feld zurück statt im Netz zu landen.

Mitte der 2. Halbzeit fiel dann der 1:1 Ausgleichstreffer durch einen unhaltbaren direkten Freistoß aus gut und gerne 35m Entfernung. Der Jubel unserer Wacker-Mädels war toll anzusehen und das Unentschieden durchaus gerecht für den Spielverlauf bis zu diesem Zeitpunkt.

Leider blieb es nicht dabei. Ein Angriff über die rechte Seite führte zunächst zu einem großen Getümmel zwischen 16m Raum und dem Seitenaus. Da der Ball nicht geklärt werden konnte, gelang den Weinbergerinnen ein Rückpass in den Raum vor dem 16er, wo eine Spielerin des SV Weinberg unbedrängt zum Abschluss kam. Der Ball passte genau unter die Latte oberhalb unserer Torhüterin, die bei dieser Aktion nicht allzu glücklich aussah. In den verbleibenden 8 Minuten warfen unsere Mädels alles nach vorne und kamen zu etlichen Abschlüssen. Diese waren jedoch leider zu unpräzise oder zu schwach, so dass es letztendlich beim unglücklichen 2:1 blieb.

Insgesamt muss man sagen, dass ein Unentschieden durchaus verdient gewesen wäre auch wenn man anerkennen muss, dass sich der SV Weinberg etwas mehr gute Chancen erarbeitet hat. Schade!

12 Ansichten

© 2020 FFC Wacker München

hofbauer.png
1200px-Puma_Logo.svg.png
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis