Recent Posts

B1 muss eine Niederlage gegen Freiburg hinnehmen

March 18, 2015

 

Zum zweitletzten Heimspiel der Saison begrüßten unsere\nWacker-Mädels den SC Freiburg. Die Breisgauerinnen legten gleich los wie die Feuerwehr.\nEinen ersten Fernschuß konnte Emma noch\nentschärfen, doch in der 5. Minute scheppert es im Wacker-Kasten: Ein\n20-m-Schuss der Freiburger passte genau unter die Latte. 0:1.

 

\n\n

Wacker war in dieser Phase weder geistig noch körperlich auf\ndem Platz und musste bei 2 weiteren Freiburger Großchancen zusehen, die die generischen Stürmerinnen aber\ngnädigerweise versemmelten. Doch schon in der 9. Minute das 0:2.: die Torschützin\ndes 0:1 kam aus 11 m im Strafraum zum Schuß und Emma war gegen den plazierten Flachschuß ohne Chance.\nNoch zwei mal wurde es brenzlig, doch\nEmma riskierte Kopf und Kragen und rettete\ngegen eine durchgebrochene Freiburgerin. Kurz darauf entschärfte sie mit einem tollen Reflex einen Kopfball aus kurzer\nDistanz. Nach diesem Tornado rappelten sich unsere Wackermädels dann aber\nwieder auf. Mit Kampfkraft und zunehmend besserem Fussballspiel rissen\nsie die Initiative mehr und mehr an sich. Ein 30-m Freistoß von Dewi brachte noch keine größere Gefahr , aber in\nder 28.Minute war es dann soweit: nach schönen Diagonalpass von Dewi hatte Lulu\nB. freie Bahn und traf mit einem satten\nSchuß ins kurze Eck. 1:2 . Man war wieder im Spiel.

 

\n\n

Kurz vor der Pause strich dann noch Lo`s Fernschuß knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Die 2. Halbzeit begann, wie die erste endete. Wacker spielte\nengagiert und sicher. Zwei Freistöße und ein\nEckball in kurzer Folge erbrachten aber leider keine verwertbare Torchance. Leider kamen dann die Freiburgerinnen wieder besser ins\nSpiel. Gegen Mitte der 2. Halbzeit traf man erst den Pfosten, dann die\nUnterkante der Latte des Wacker-Tores.

 

\n\n

In der 63.min half dann auch das Fußballglück nicht mehr: nach\neinem schnellen Freiburger Konter fiel das 1:3. Gegen Ende konnte sich Emma dann noch mehrmals mit tollen Paraden\nauszeichnen. Wacker konnte keine gefährlichen Angriffe mehr starten,\nFreiburg stand jetzt defensiv sicher und hebelte mit seinen schnellen Stürmerinnen immer wieder die Wacker-Abwehr\naus. In der 78.Min fiel dann noch das 1:4. Dabei blieb es.

\n\n

 

\n\n

Fazit. Nach einer Schwächephase mit 2 Gegentoren in den ersten Minuten konnten sich unsere Mädels berappeln und zeigten zwischenzeitlich ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner. Am Ende setzte sich dann aber doch die\ntechnische Überlegenheit und Effektivität der Gäste durch.

\n\n

 

\n\n

Es spielten: 

Emma, Anne,Lulu D (ab 67. Linda) , Steffi, Rosalie, Lo, Lisa, Sarah, Dewi,\nLulu B, Anna.

Tags:

Please reload

Please reload

Kategorien

© 2019 FFC Wacker

  • Instagram Social Icon