Recent Posts

E1 muss erste Niederlage in der Rückrunde hinnehmen

May 18, 2015

 

Das Spiel gegen die Jungs vom SV Stadtwerke (16.05.2015) versprach aus verschiedenen Gründen spannend zu werden: Hierzu gehörte, dass die Jungs vom SV Stadtwerke, wie auch unsere E1 Mädels, in der Rückrunde bisher unbesiegt geblieben waren. Ferner mussten unsere Mädels davon ausgehen, dass die Jungs durch ihre Niederlage in der Hinrunde (3:2; 18.10.2014) besonders motiviert sein würden. Schließlich hatte es der Fußball-Gott schon im Vorfeld zu diesem Spiel nicht allzu gut mit unseren Mädels gemeint. Zunächst sagte unsere Stammtorhüterin auf Grund einer Reise ab, dann verletzte sich unsere Nummer zwei im Tor so schwer, dass sie nicht nur für dieses Spiel sondern auch noch für einige Zeit danach ausfallen wird und schließlich erkrankte auch noch unser Stamm-6er, so dass die Mannschaft für dieses Spiel grundlegend umgebaut werden musste. Als erstes musste jedoch eine Torhüterin gefunden werden. Drei Mädels aus dem Kader erklärten sich bereit einzuspringen und wurden in einem Sondertraining hierfür vorbereitet. Ferner sah sich das Trainerteam genötigt aufgrund der Ausfälle auch vom bisher gespielten offensiven 2-1-1-2 auf das deutlich defensivere 3-2-1 Spielsystem umzustellen. Ziel war es hinten sicher zu stehen und durch schnelle Gegenstöße Treffer zu erzielen.

 

In der ersten Halbzeit drückten die Jungs zunächst ganz massiv, so dass unsere E1-Mädels nur wenig Akzente setzten konnten. Trotz dieser anfänglichen Überlegenheit konnten die Jungs jedoch nichts Zählbares erreichen. Dies gelang erst durch einen eigenen Fehler in der Abwehrkette. Schließlich hatten die Jungs auch noch eine Großpackung Glück auf ihrer Seite, als ein Sonntagschuss, von knapp hinter der Mittellinie, unhaltbar unter der Latte in unserem Netz landete. Dieses 0:2 war dann auch das Halbzeitergebnis.

 

Abgesehen von den Toren, hatte sich das Team in der 1. Halbzeit toll gehalten und das Spiel zunehmend besser in den Griff bekommen. Folglich gab es über ein „Weiter-so“ für das Trainerteam nicht viel zu sagen.

 

In der 2. Halbzeit ergab sich dann ein völlig anderes Bild. Die Jungs, körperlich schon an ihrer Grenze angelangt, gaben das Spiel völlig in unsere Hand, so dass mit Treffern in der 32. und 37. Minute der verdiente Ausgleich gelang. In der Tat schien zu diesem Zeitpunkt aufgrund unserer spielerischen Überlegenheit alles auf einen Sieg unserer Mädels hinzudeuten. Leider versäumte es jedoch die Mannschaft in dieser Phase weitere klare Chancen zu nutzen. Wenige Minuten vor dem Abpfiff gelang es jedoch den Jungs von den Stadtwerken nochmal zu einem Abschluss zu kommen und damit den Sieg einzufahren.

Auch wenn dies eine bittere Niederlage ist, so muss man dem Team doch Respekt vor der gezeigten Leistung zollen. Insbesondere unserer Ersatztorhüterin Angelina, hat ihre Aufgabe hervorragend gelöst.

 

Die ganze Mannschaft wünscht Zoe „Gute Besserung“.

 

Dabei waren:

Angelina, Helena, Klara B.., Nadia, Ariane, Anna, Antonia, Fanni, Katharina, Tahlia, Leonie.

Please reload

Please reload

Kategorien