Recent Posts

B1: Tolle Leistungssteigerung, aber noch nicht die ersehnte, zählbare Trendwende!

March 9, 2016

Am 12. Spieltag empfing unsere B1 bei bewölktem Himmel und gefühlten, frostigen Temperaturen mit dem SV Weinberg einen der beiden Aufsteiger, zum ersten Heimspiel nach der Winterpause.

 

Unsere Mannschaft hatte durch eine sehr erfolgreiche  Hallensaison, die mit der bayerischen Hallenvizemeisterschaft Ihren krönenden Abschluss fand, und einer überzeugenden Vorbereitungsphase viel Zu – und Selbstvertrauen getankt. Deswegen war für die Mannschaft das Tagesziel klar: Erster Sieg und damit der erste Schritt auf dem Weg zum Missionsziel 2016- dem Klassenerhalt.

 

Mit entsprechend viel Optimismus und Willen ausgestattet, fieberten unser Team und die anwesenden Fans dem Anpfiff entgegen. Und was sahen sie: „Das sieht heute wirklich nicht schlecht aus!“ Nach einem ersten vorsichtigen Abtasten beider Mannschaften, vor allem im Mittelfeld, fasste sich unsere Mannschaft ein Herz und startete in der Folge einige gute Angriffsansätze, vorwiegend über die rechte Seite. Doch dann kam die 10 Minute. Unsere Verteidigung nebst Torwart schob sich den Ball ohne Not im Strafraum abwechselnd zu, bis Laura Nadler Emma anlief, den Pressschlag für sich entscheiden konnte und cool zum 0:1 für den SV Weinberg einschob. Damit war aber jetzt wirklich nicht zu rechnen.

 

Aber nun zeigten sich das neu erworbene Selbstvertrauen und der Wille zum Erfolg unserer Mannschaft. Einmal kurz abgeschüttelt und schon besannen sich unsere B1-Mädels auch schon wieder auf ihre eigenen Stärken und starteten weitere Angriffe. Die erste Großchance war dann eine logische Konsequenz. In der 16 Minute wurden wir in guter Position nicht regelkonform vom Ball getrennt. Der anschließende Freistoß landete bei Theresa, die aber leider frei vor dem gegnerischen Torwart nicht erfolgreich abschließen konnte. Danach  schlichen sich aber einige Konzentrationsschwächen im Spielaufbau und den Angriffsansätzen ein und das Spiel verflachte etwas im Mittelfeld bis zur Habzeitpause.

 

Nach dem Seitenwechsel war unser Team sofort wieder wach und startete sogleich weitere Angriffe auf das gegnerische Tor. In der 43 Minute die nächste Großchance, Theresa wieder allein auf dem Weg zum Tor; aber eine gegnerische Spielerin verhinderte mit letztem Einsatz den Abschluss. Weiter ging es in der 50 Minute mit einem Kopfball von Etike, die nach einer Ecke frei vor dem Tor zum Kopfball kam, der aber leider über die Querlatte ging.  

     

In der 63 Minute dann ein Doppelwechsel. Julia H. kam für Magdalena S. und Marie für Anna und damit nochmal neuer Schwung über die linke Seite, der zu einigen Torchancen führte, die aber leider nicht zählbar verwertet werden konnten. Es sollte nicht sein.

 

Fazit: Diese Niederlage war unnötig, aber die tolle Abwehrarbeit und die Ansätze im Spielaufbau und Angriffspiel waren ein erstes Ausrufezeichen, dass sich diese Mannschaft noch nicht aufgegeben hat und sich vor allem nach der heute gezeigten, stark verbesserten Leistung auch nicht verstecken muss. Kopf hoch Mädels, ihr seid auf dem richtigen Weg, Ihr schafft das noch.

Am nächsten Samstag, den 12.03.2016 geht es um 11:00 Uhr auswärts gegen den FFC Frankfurt, um die nächsten 3 Punkte und um den dann hoffentlich fallenden Startschuss zur Mission Klassenerhalt.

 

Es spielten: 

Emma, Anna, Magdalena S., Michelle, Theresa, Julia J., Aferdita, Lisa, Martina, Etike, Magdalena R.,Ogechi, Marie und Julia H.

Tags:

Please reload

Please reload

Kategorien

© 2019 FFC Wacker

  • Instagram Social Icon