Recent Posts

Trotz der Niederlage gegen Tabellenführer ESV Neuaubing geht D1 hoch erhobenen Hauptes vom Feld

May 2, 2016

Bei herrlichem Sonnenschein empfing die D1 am Samstag, 30.04.2016 den Tabellenführer ESV Neuaubing zum Spitzenspiel in der Jungs-Liga.

 

Das Spiel begann gleich unglücklich für die Mädels, denn schon in der 2.Minute musste die D1 das 0:1 hinnehmen. Nachdem sie zweimal die Gelegenheit verpasst hatte, den Ball zu klären - einmal an der Seitenlinie, einmal vor dem Tor -, hatte Sofia im Tor keine Chance gegen den harten Schuss aus kurzer Entfernung. In der Folge entwickelte sich ein verteiltes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ein indirekter Freistoß der Mädels nach Rückpass zum Neuaubinger Torwart wurde kurz vor der Torlinie geblockt, ein Fernschuss von Fiona ging knapp über das Tor und Kopfballchancen von Isabel und Sina nach zwei der zahlreichen Eckbällen wurden nicht verwertet. Auch die Jungs kamen mit ihren schnellen Angreifern ein paar Mal gefährlich vor das Tor, doch entweder hielt Sofia glänzend oder der Ball ging vorbei.

 

In der 21.Minute gelang Paula mit einem Traumtor nach einem Freistoß aus 25 Metern der Treffer zum 1:1 Ausgleich! Der Jubel war groß und die D1 hatte im Anschluss sogar die Chance zur Führung, als Fiona auf ihrer Seite durchbrach und Isabels Schuss um Haaresbreite über das Tor strich. Doch der ESV Neuaubing schlug noch vor der Pause mit 2 Toren zurück, als der schnellste Neuaubinger Angreifer von den Mädels zweimal nicht gestoppt werden konnte, so dass die D1 mit einem 1:3 Rückstand in die Halbzeitpause gehen musste.

 

In der Pause übernahm Caro neben dem Spielfeld den Betreuerposten von Trainer Jean, der berufsbedingt gehen musste. Auf dem Spielfeld wurde ebenfalls umgestellt und Isabel in die Abwehr gezogen. Dies stabilisierte die Defensivabteilung der Mädels in der 2.Halbzeit und ließ die schnellen ESV-Angreifer nicht mehr wie vor der Pause zur Geltung kommen. Paula gab nochmal zwei tolle Schüsse aus der Drehung ab, die der Torwart von Neuaubing abwehren konnte. Der Doppeltorschütze vor der Pause drohte noch einmal durchzubrechen und wurde von Clara Sch. mit letztem Einsatz und mit Foulspiel gelegt. Nach dieser Aktion humpelte sie angeschlagen vom Platz  und der anschließende Freistoß verpuffte, doch nach einer kurzen Ecke der Jungs schlief die D1-Abwehr für einen Moment. Der freie Platz zwischen Eckpunkt und Tor wurde mit einem Schuss aus spitzem Winkel zum 1:4 gnadenlos von dem gefährlichsten ESV-Stürmer ausgenutzt.

 

Eine Schrecksekunde hatte die D1 zu überstehen, als Sofia im Tor einen weiten Ball der Jungs abfing und von dem bulligen Angreifer, ohne Aussicht an den Ball zu kommen, voll gerammt wurde. Selbst wenn man dem Kind keine Absicht unterstellen wollte, so war die Reaktion vom ESV-Trainer doch mehr als zweifelhaft, als er das Vergehen herunterspielte und sich der Junge ohne erkennbare Entschuldigung entfernte. Benommen hielt Sofia die letzten Minuten des Spiels durch.  Nach Spielende wurde sie vorsichtshalber nach Hause gefahren, da sich der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung aufdrängte. Ebenfalls bezeichnend für die Grundhaltung des ESV-Trainers war eine Szene, als der Ball weit ins Seitenaus flog, von einem ESV-Auswechselspieler mit den Händen gefangen wurde und sich dieser von seinem Trainer beschimpfen lassen musste, nicht ein paar Sekunden mehr Zeit von der Uhr genommen zu haben (beim Stand von 1:4!). Seine aggressiven Sprüche übertrugen sich auch auf einen ESV-Spieler, der ein Mädel unbemerkt vom Schiedsrichter platzverweiswürdig beleidigte. Das muss man wirklich nicht haben!

 

Erfreulicherweise waren die Mädels davon unbeeindruckt und konnten einen Angriff in der 57.Minute erfolgreich abschießen, als sich Paula bis zur Torauslinie durchsetze, in die Mitte passte und Fiona zum 2:4 ins Tor abschloß. Ein letzter schöner Weitschuss von Fiona von der Strafraumgrenze ging knapp über das Tor und beendete die gute heutige Leistung der D1.

 

Der Sieg von ESV Neuaubing ging insgesamt aufgrund diverser Einzelaktionen des stärksten ESV-Stürmers in Ordnung, von der mannschaftlichen Geschlossenheit brauchten sich die Mädels gegen diesen Gegner heute aber nicht zu verstecken, so dass die Mädels trotz der 2:4 Niederlage  hoch erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen konnten.

 

Es spielten:

Isabel, Yukee, Clara Sch., Luka, Sina, Fiona, Paula, Sarah K., Tina, Melanie und Sofia

 

 

Tags:

Please reload

Please reload

Kategorien

© 2019 FFC Wacker

  • Instagram Social Icon