Recent Posts

D1 landet auf Platz 7 beim top besetzten Champions-Cup in Berlin

May 23, 2016

 Am Pfingstsonntag,15.05.2016 traten die D1-Mädels beim Frühlings-Champions-Cup des SV Adler Berlin an, zu dem 20 Mannschaften aus 13 Bundesländern anreisten, die zu den stärksten Mädchen-Teams dieser Altersklasse in ihren Bundesländern zählen. Leider waren die äußeren Bedingungen bei kalten Temperaturen um 10 Grad und vielen Regenschauern nicht optimal, ein Hagelniederschlag eröffnete den Beginn des Turniers. Der Champions-Cup wurde nach Berliner Kleinfeld-Regeln gespielt, d.h. mit 7 Feldspielerinnen, ohne Abseits und ohne Abstoß des Torwarts über die Mittellinie.

 

Der FFC Wacker hatte eine starke Vorrundengruppen erwischt mit 1.FC Union Berlin, VfL Pinneberger Löwinnen, VfL Wolfsburg und Magdeburger FFC, schlug sich aber hervorragend gegen diese namhaften Gegnerinnen. Gegen den Berliner Meister und Pokalsieger des Vorjahres 1.FC Union, der auch dieses Jahr wieder ein Anwärter auf diese Titel ist, gelang der erhoffte gelungene Start ins Turnier. Die Wacker-Mädels setzten sich in der Berliner Hälfte fest, der Ball lief wie am Schnürchen und Tina konnte die umjubelte und verdiente 1:0 Führung markieren. Einige tolle Chancen ließen die Mädels in der Folge liegen, die größte hatte Paula, als sie den Ball über das leere Tor drosch. Fiona war es schließlich, die die aufkommenden Zweifel beseitigte und das beruhigende 2:0 erzielen konnte. Der perfekte Start mit dem ersten Sieg war geschafft, der auch höher hätte ausfallen können.

 

Gegen die Pinneberger Löwinnen, die eine 0:4 Niederlage im ersten Spiel gegen bärenstarke Wolfsburger Mädels unbedingt wettmachen wollten, tat sich die D1 lange Zeit schwer. Die Pinneberger standen hoch und verhinderten ein ums andere Mal ein sicheres Abspiel von Shantina im Tor, die Probleme damit hatte, keine langen Torwart-Abschläge über die Mittellinie schießen zu dürfen. Demzufolge war das Tor zum 0:1 für die Löwinnen zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Nach dem Rückstand kamen die Wacker-Mädels besser ins Spiel und konnten das Spiel mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Minuten durch Fiona und Paula zum 2:1 Sieg drehen.

 

Im 3. Spiel ging es gegen den Magdeburger FFC, der nach einem Sieg und einem Spiel im Rückstand ebenfalls noch ungeschlagen war. In einem ausgeglichenen Spiel gegen starke Gegnerinnen entschied ein toller Weitschuss von Fiona ins obere rechte Toreck zum 1:0 diese spannende Partie.

 

Nachdem Magdeburg überraschend gegen Wolfsburg gewonnen hatte, drohte im abschließenden Gruppenspiel gegen den spielstärksten Gegner VfL Wolfsburg trotz dreier Wacker-Siege bei einer Niederlage ein Abrutschen auf den 3. Tabellenplatz. Wie erwartet spielten die VfL-Mädels stark auf und hatten Pech bei einem Pfosten- und einem Lattentreffer. Shantina im Tor rettete dreimal hervorragend gegen anstürmende Wolfsburger Mädels. Oft kamen die D1-Mädels in diesem Spiel nicht vor das gegnerische Tor, aber wenn, dann würde es brandgefährlich - und einmal setzte sich Paula klasse durch und legte den Ball für Fiona auf, die den Fuß hinhielt und das Tor zur 1:0 Führung erzielte. Die Wolfsburger versuchten alles, doch die Wacker-Abwehr hielt und am Ende stand der Sieg und damit der 1. Platz ohne Punktverlust mit 4 Siegen in dieser starken Gruppe fest, was keinem anderen Gruppensieger gelang.

 

Als Gruppenerster zog der FFC Wacker sofort ins Viertelfinale ein, die Gruppenzweiten und -dritten hatten ein Achtelfinale zu spielen. Mit Anpfiff des Viertelfinales setzte starker Regen ein, es ging gegen den Turniersieger des Vorjahres BW Berolina Mitte, der sich mit 9m-Schießen im Achtelfinale durchgesetzt hatte. Bei diesen widrigen äußeren Bedingungen passte die Wacker-Abwehr einmal nicht auf und es stand 0:1. Der Rest des Spieles fand in der Hälfte der Berliner Mädels statt, doch leider schaffte es die D1 gegen die vielbeinige, gut organisierte Berolina-Abwehr nicht, klare Chancen und Torschüsse herauszuspielen. Es passte zu dieser unglücklichen Niederlage, dass der Regen mit Spielschluss wieder nachließ.

 

Damit war das Halbfinale verpasst und Wacker spielte um die Plätze 5-8. Im Spiel gegen den Gastgeber SV Adler Berlin kamen nun auch die Spielerinnen vermehrt zum Einsatz, die bisher weniger gespielt hatten und die ihre Sache sehr gut machten. Der 0:1 Rückstand konnte diesmal ausgeglichen werden, als Fiona bei einem Abschlag der Adler-Torhüterin dazwischen ging und der Ball über diese in hohem Bogen ins Tor flog. Der Abwehrversuch einer Abwehrspielerin kam zu spät. Etwas nervig waren einige Schiedsrichterentscheidungen bei Einwürfen, Ecken und Freistößen, die allesamt zu Gunsten der Heimmannschaft gepfiffen wurden. Kurz vor Schluss spielte sich die kleine Adler-Stürmerin durch zwei Wacker-Abwehrspielerinnen durch, die ohne Körperkontakt und nicht konsequent dagegenhielten und somit die 1:2 Niederlage ermöglichten.

 

Im letzten Spiel um Platz 7 gegen FF USV Jena ging es darum, das Turnier mit einem positiven Ergebnis abzuschließen. Alle Wacker-Spielerinnen kamen noch einmal zum Einsatz und Isabel war es vorbehalten, nach einem Freistoß von Paula den 1:0 Siegtreffer zu erzielen. Damit beendete der FFC Wacker dieses leistungsstarke Turnier auf dem guten 7. Platz. Schade um das verregnete, verunglückte Viertelfinale! Nach der tollen Vorrunde hatte man sich eine bessere Platzierung erhofft, doch die Leistung der Mädels insgesamt war klasse gewesen und wurde beim gemeinsamen Abendessen gefeiert.

 

Abschlussplatzierungen

 1. U12-Landesauswahl Brandenburg

 2. KSV Hessen Kassel (Hessen)

 3. VfL Wolfsburg (Niedersachsen)

 4. BW Berolina Mitte (Berlin)

 5. SV Adler Berlin (Berlin)

 6. Fortuna Dresden/SV Johannstadt (Sachsen)

 7. FFC Wacker München (Bayern)

 8. FF USV Jena (Thüringen)

 9. Magdeburger FFC (Sachsen-Anhalt)

10. 1.FC Lübars (Berlin)

11. VfL Pinneberger Löwinnen (Schleswig-Holstein)

12. ETV KickBEES Hamburg (Hamburg)

13. TSV Schwaben Augsburg (Bayern)

14. 1.FFC Hof (Bayern)

15. TSV Plattenhardt 1895 (Baden-Württemberg)

16. SG Wiking 03 Offenbach (Hessen)

17. 1.FC Union (Berlin)

18. FFV Leipzig (Sachsen)

19. ATS Buntentor (Bremen)

20. Herforder SV (Nordrhein-Westfalen)

 

Erfreulich ist es, dass zwei Wacker-Spielerinnen zwei Turnierlisten am Ende anführten: Paula erhielt in der Bestenliste zum All-Star-Team die meisten Punkte und Fiona erzielte laut Torschützenliste die meisten Treffer des Turniers.

 

Einen Dank gilt es der 1. Damenmannschaft zu sagen, die an diesem Pfingstwochenende die beiden Wacker-Busse der D1 überlassen hatten!

 

In Berin dabei waren: Shantina, Isabel, Sina, Paula, Tina, Sarah K., Luka, Sara M., Yukee, Melanie, Emily, Clara Sch. und Fiona

 

Link zum Bericht des SV Adler: http://www.soccergirls.berlin/adler/1516/DM/berichte/160515-D1.html 

Tags:

Please reload

Please reload

Kategorien

© 2019 FFC Wacker

  • Instagram Social Icon