Recent Posts

E1 gewinnt sensationell zum vierten Mal hintereinander den Merkur-Cup

July 17, 2016

Von: Leonie G., Michael M. und Thomas L.

 

Wie auch in den vergangenen Jahren nahm die E1 auch in diesem Jahr am Merkur-Cup, dem größten E-Jugendturnier der Welt, teil. Während bei den Jungs über 400 Mannschaften an diesem Cup teilnehmen, sind es bei den Mädels (noch) bescheidene 28 Teams. Dennoch hat der Merkur-Cup auch für die Mädels eine ganz besondere Bedeutung. Dies auch deshalb, weil unsere E1 Mädels bisher stets als Cup-Gewinner den Platz verließen.

 

Wie schon berichtet marschierte die E1 mit großer Leichtigkeit durch die Vor- und Zwischenrunde dieses Wettbewerbs. Am vergangenen Samstag (09.07.2016) stand nun, bei tollem Fußballwetter, das Finale in Huglfing auf dem Plan. Dieses wurde mit 8 Teams in zwei Gruppen ausgespielt. Auch wenn das Trainerteam von der spielerischen Leistung der eigenen Mannschaft grundsätzlich überzeugt war, so hatte die Zuversicht der Trainer einige Dämpfer hinnehmen müssen. Zunächst hatte sich eine Schlüsselspielerin (Kasia) für das offensive Mittelfeld im Anschluss an das Trainingslager so schwer verletzt, dass sie insgesamt 12 Wochen ausgefallen war und nun, kurz vor dem Finale, ihrer früheren Form noch deutlich hinterherlief.

 

Darüber hinaus erreichte die Trainer in der Woche vor diesem Finale eine weitere Hiobsbotschaft. So hatte sich eine weitere Schlüsselspielerin (Antonia) beim Schulsport den Arm gebrochen und würde für das Finale komplett ausfallen. Zwar bastelten die Trainer an einigen Aufstellungsvarianten, klar war jedoch, dass die Mannschaft nicht in ihrer Bestbesetzung würde auflaufen können.In der Gruppenphase dieses Finales bekam es die E1 mit dem TSV Schwabhausen, dem Post SV München und dem SC Huglfing zu tun. Diese Begegnungen wurden mit 5:1, 1:0 und 2:0 zu unseren Gunsten entschieden. Zwar konnte in diesen Spielen die Mannschaft teilweise an ihre sonstigen Leistungen anschließen, es wurde jedoch ebenfalls klar, dass das ausgesprochen kleine Spielfeld unserer Spielweise nicht entgegen kam. Viele der toll in den Raum gespielten Bälle konnten schlicht nicht mehr erlaufen werden bevor die Grundlinie erreicht oder der gegnerische Torhüter eingreifen konnte. Dennoch hatte sich die Mannschaft klar für das Halbfinale qualifiziert.

 

In diesem Halbfinale trafen unsere E1 Mädels auf das Team vom ESV Penzberg. In einem sehr schönen Spiel mit tollen Kombinationen erzielte unsere Mannschaft einen klaren 2:0 Sieg, der durchaus auch höher hätte ausfallen können, hätte der gegnerische Torhüter nicht so glänzend gehalten. Der Sieg war in jedem Fall zu keiner Minute gefährdet und das Finale überzeugend erreicht.

Im zweiten Halbfinale traf der TSV Grassbrunn auf den TSV Schwabhausen, das Grassbrunn mit Mühe gewann.

Somit standen sich, wie auch im vergangenen Jahr, der FFC Wacker München und der TSV Grasbrunn im großen Finale des Merkur-Cups gegenüber. Dieses Finale war an Spannung nicht zu überbieten. Beide Mannschaften kämpften mit offenem Visier und waren bemüht den Sieg einzufahren. Eine kleine Unachtsamkeit erlaubte es schließlich dem TSV kurz vor Ende der ersten Halbzeit in Führung zu gehen. Diese Führung währte jedoch nur wenige Sekunden, den es gelang Alicia, mit einem Fernschuss direkt vom Anstoßpunkt, den Ausgleich zu erzielen. Dies war dann auch der Pausenstand. In der zweiten Halbzeit hatte unser Team zwar die besseren Möglichkeiten, ohne diese jedoch verwerten zu können. So blieb es bei diesem 1:1 als der Schlusspfiff ertönte. Da auch die Verlängerung von 2x 3 Minuten keinen Sieger hervorbrachte, musste der Sieger im  8-Meterschiessen ermittelt werden.

Solch ein 8-Meterschiessen hatte in den letzten Trainingseinheiten vor dem Finale zum Trainingsprogramm gehört. Die Schützen waren somit schnell bestimmt und deren Reihenfolge festgelegt. Nun konnte sich zeigen, welches Team die bessere Torhüterin hatte und wer die besseren Nerven haben würde. Während Zoe und Alicia ihre Schüsse klar im Netz versenken konnten, gelang dies unserer dritten Schützin nicht. Katharina hielt jedoch den anschließenden 8-Meter, so dass unser Team nicht in Rückstand geriet. Nun war es an Victoria wieder eine Führung zu erzielen, was ihr auch souverän gelang. Da Katharina den nächsten Schuss von Grassbrunn ebenfalls parieren konnte, hätte unsere letzte Schützin eigentlich den Sack zu machen können, wenn ihr die Nerven nicht versagt hätten. Dies bot den Grassbrunnern wiederum die Chance auszugleichen, doch dieser Schuss ging an die Latte. Somit hatten unsere Mädels auch in diesem Jahr das Finale für sich entscheiden können!!!

 

Der FFC Wacker hat somit seit Bestehen eines eigenen Mädchen-Merkur-Cups diesen für sich entscheiden können (2013, 2014, 2015 und 2016). Dies ist eine herausragende Leistung. Dies auch deshalb, weil unsere jeweiligen E1 Mannschaften noch nicht ein einziges Spiel in diesen vier Jahre der Merkur-Cup verloren haben. Bravo Mädels! Der FFC Wacker ist stolz auf euch!

 

Die Mannschaft: Katharina, Nicole, Giulia, Fanni, Angelina, Zoe, Alicia, Kasia, Victoria, Berit, Jule, Nadia, Helena, Teresa, Antonia

 

Das Trainerteam: Leonie G., Michael M. und Thomas L.
 

Tags:

Please reload

Please reload

Kategorien

© 2019 FFC Wacker

  • Instagram Social Icon