Recent Posts

Zweite Halbzeit der E1 macht Mut für die nächsten Spiele

October 5, 2016

Die E1 braucht langen Atem in dieser Saison. Im dritten Liga-Spiel verlor die Mannschaft zum dritten Mal.

 

Gegner am 1. Oktober war der SC Baierbrunn 2. Die Jungs fuhren mit einer beeindruckenden Bilanz zum Wacker-Gelände: zwei Spiele, zwei Siege, 14:4 Tore.Gegen die Tormaschine aus dem Süden vertrauten die Trainerinnen Christin und Leonie auf Victoria, Ruth, Lisa-Marie, Nicole, Berit, Giulia, Teresa, Jule, Luisa, Luise und Amalia. Die Mädchen bestimmten die ersten Minuten. Zweikampfstark im Mittelfeld. Die Gegenspieler konnten kaum einen Angriff aufbauen. Bis zur 4. Minute. Da entwischte die 8 von Baierbrunn seiner Abwehrspielerin. Kam allein vors Tor - und traf. 0:1. Die Mädels spielten stark, waren im Mittelfeld überlegen. Sehenswert: ein Angriff über links entlang der Außenlinie über Luisa, Giulia und Teresa (7. Minute). Ebenso schön: Ein Pass-Spiel quer über den Platz führte zu einem Torschuss von Teresa (9. Minute).

 

Schön, aber nicht erfolgreich. Baierbrunn machte es geschickter. Mitten vorm Wacker-Tor kam ihre Nummer 10 an den Ball, schoss aus fünf Metern. 0:2 (12. Minute). Ein Eckball flog vors Tor. Baierbrunns Nr. 9 drosch den Ball mit Anlauf rein. 0:3 (17. Minute). Kurz darauf war wieder einer der Jungs schneller als seine Abwehrspielerin, rannte allein Richtung Strafraum. Schuss. Luise vor dem Tor wehrte ab. Der Ball prallte dem Baierbrunner Stürmer ans Knie und flog im Bogen ins Netz. 0:4. (24. Minute).

 

Ein ernüchterndes Ergebnis zur Pause.Entmutigt waren die Mädchen nicht. Die zweite Halbzeit drehten sie zu ihren Gunsten. Lisa hatte die erste Chance (27. Minute). Gleich anschließend wagte Giulia einen Weitschuss. Ihr hoher Ball aus zwölf Metern überforderte den Torwart von Baierbrunn. Treffer für Wacker. 1:4 (28. Minute).

 

Das Spiel war jetzt ausgeglichen mit mehr Gelegenheiten für Wacker. Gelegentlich verlegten die Mädchen das Spiel minutenlang in die Hälfte des SC Baierbrunn. Pech: Eine verunglückte Abwehraktion der Mädchen brachte Baierbrunn das 1:5 (36. Minute). Die Mädels kämpften sich trotzdem wieder zurück. Eine tolle Kombination schloss Berit mit dem 2:5 ab (38. Minute). In der letzten Minute Eckball für Wacker. Im zweiten Nachschuss erzielte Victoria das 3:5 (51. Minute) und gab dem Spiel nach der missglückten ersten Halbzeit ein wacker-erträgliches Endergebnis.

Tags:

Please reload

Please reload

Kategorien

© 2019 FFC Wacker

  • Instagram Social Icon