Recent Posts

D1 gewinnt sensationell das C-Turnier in Hohenbrunn

January 2, 2017

Nachdem die Hallenturniere für Mädels in diesem Jahr, zumindest gefühlt, nicht so reichlich stattfinden wie in den Jahren zuvor, hatten die Kleinfeldtrainer entschieden das Hallenturnier in Hohenbrunn (18.12.2016) so zu verteilen, dass die E1 das D-Turnier und die D1 das C-Turnier spielen würde.

 

Die E1 hatte, unterstützt durch einige D1 Spielerinnen, am Vormittag schon einmal ein Zeichen gesetzt und das Turnier für sich entschieden. Nachdem eine Unterstützung durch C-Spielerinnen für die D1 jedoch nicht vorhanden war, sah das Trainerteam diesem Turnier eher skeptisch entgegen, da der körperliche Sprung von der D- in die C-Jugend ein besonders großer ist. Dennoch war das Trainerteam selbstbewusst genug einen Platz im Mittelfeld anzupeilen.

 

Bereits beim Aufwärmen zeigte sich, dass die Mannschaft einen guten Tag hatte. So landeten beim Warmschiessen, zur Freude der Trainer, praktisch alle Abschlüsse im Netz statt - wie auch schon gesehen - mit großer Streuung daneben. Sollte sich hier das Hallentraining bei dem statt echter Tore nur kleine Kästen zur Verfügung standen ausgewirkt haben? Schön wäre es ja!

 

In der vorbereitenden Kabinenansprache wurde das Team in zwei Gruppen eingeteilt, da im Blockwechsel gespielt werden sollte. Ebenso wurden die Positionen für ein Spielsystem 2-2 bzw. 1-2-1 festgelegt. Angesichts der zu erwartenden körperlichen Unterlegenheit hatten sich die Trainer entschieden das Spielsystem jeweils dem Gegner anzupassen. Diese Flexibilität im Spielsystem ebenso wie die Blockwechsel (wir waren das einzige Team, das so verfuhr) sollten wesentliche Element zu unserem Triumph werden.  Des Weiteren wurde allen Spielerinnen klar gemacht, dass die 1-3 Jahre älteren Spielerinnen nur mit penetranter Attacke in Schach zu halten sein würden.

 

Gleich im ersten Spiel gegen den FC Ottobrunn, zeigten die Mädels in herausragender Weise, wie sie in der Lage waren diese Anweisungen umzusetzen. Die Mädels bewegten sich ständig, liefen in die Räume, gingen beherzt in die Zweikämpfe und suchten Abschlüsse. Gewürzt wurde das Ganze mit klugen Rückpässen über einen Verteidiger oder unsere Torhüterin. Die ständigen Blockwechsel erlaubten es unseren Mädels permanent Druck auszuüben ohne selbst Ermüdungserscheinungen zu zeigen. Der FC Ottobrunn kam letztendlich nur zu einem einzigen Abschluss auf unser Tor und wurde völlig verdient mit 2:0 besiegt.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen den SV Pullach, die ihr erstes Spiel sehr überzeugend gewonnen hatten. Zwar gelang es Alicia nach genialem Pass von Schotti den Führungstreffer zu erzielen, diese Führung war jedoch nur von kurzer Dauer und nach nur knapp 5 Minuten mussten wir einem 1:2 Rückstand hinterherlaufen. Die Umstellung auf das von Pullach gespielte 1-2-1 war einfach zu langsam gewesen. Unsere Mädels spielten jedoch unverdrossen weiter, scheiterten allerdings immer wieder an der herausragenden Torhüterin von Pullach.

 

Im dritten und letzten Spiel der Vorrunde musste nun unbedingt ein Sieg her, um das Halbfinale zu erreichen. Bis in die Haarspitzen motiviert gelang gegen die C-Mädels von Hohenbrunn bereits nach 15 Sekunden durch Sarah der Führungstreffer. Anschließend hatten wir Chance über Chance, scheiterten jedoch zumeist an der tollen Schlussfrau von Hohenbrunn. In der 5. Spielminute war es schließlich erneut Sarah, die mit einem Hackentrick durch die Beine ihrer Gegenspielerin und der Torhüterin das 2:0 erzielte. Anschließend erhöhte Sina nach Vorlage von Emily auf 3:0, Sarah markierte zum 4:0, Alicia das 5:0 und Boschi stellte den 6:0 Endstand her. Der Halbfinaleinzug war somit in überzeugender Weise geschafft.

 

Im Halbfinale traf unser Team auf die Mädels vom FC Stern, die allesamt einen Kopf grösser wirkten als die unsrigen. Dieses Halbfinale begann nicht sehr erfolgversprechend, konnte Stern doch schon in der 2. Minute die 0:1 Führung markieren. Nach kurzem Schock begannen unsere Mädels jedoch das Spiel an sich zu reißen. Zählbares gelang hierbei jedoch nicht. In der 7. Spielminute bekamen wir jedoch einen Handelfmeter zugesprochen und somit die Chance für den Ausgleich. Schotti legte sich den Ball cool auf den Punkt, der Schiri pfiff und … nichts geschah! Schotti blieb einfach stehen und rührte sich nicht. Geschlagene 8 Sekunden wartete sie, lief dann an um versenkte den Ball unhaltbar im linken unteren Eck. Anschließend entwickelte sich ein einziger Sturmlauf auf das Tor von Stern die sich jedoch nach Kräften wehrten. 30 Sekunden vor Spielende wurde Alicia für Emily nochmals aufs Feld geschickt. Nur 5 Sekunden vor Spielende wurde diese von Sarah glänzend in Szene gesetzt und verwandelte geschickt gegen die heranstürmende Torhüterin zum erlösenden 2:1 Sieg gegen diese Top gesetzte Mannschaft. Sowohl in der Mannschaft als auch auf den Rängen führte dieser Sieg zu großem Jubel und Fangesängen.

 

Im Finale bekamen wir es dann erneut mit den starken Mädels vom SV Pullach zu tun, die uns schon in der Vorrunde eine Niederlage zugefügt hatten. Nun hieß es dieses Spiel für eine Revanche zu nutzen. Bereits nach 30 Sekunden hatten wir zwei Abschlüsse getätigt und eine Ecke erhalten. Es war somit klar, dass die Mädels zum Kämpfen bereit waren und nach knapp 3 Minuten konnte Antonia einen Abpraller zum 1:0 verwerten. Doch nun begann eine Druckphase der Pullacherinnen. Ihre Abschlüsse wurden jedoch entweder von Pia pariert oder waren zu ungenau. In der 5. Minute konnte Sina mit einem sehr klugen Fernschuss schließlich die 2:0 Führung markieren, wobei die gerne weit aus dem Tor eilende Schlussfrau von Pullach ihren Kasten mal völlig alleine gelassen hatte. Beim Wiederanpfiff waren noch 4:30 Minuten auf der Uhr, die es nun zu verwalten galt. Doch von Verwalten hatten wir in der Kabine nie gesprochen. Die Mädels griffen also weiter mit Vehemenz an und konnten noch gute Abschlüsse erzielen ohne jedoch die Schlussfrau überwinden zu können. Nur 1:30 Minuten vor Spielende gelang es den Pullacherinnen schließlich unsere Defensive zu überwinden und den Anschlusstreffer zu markieren. Nun sollte es noch spannend werden! Die Pullacherinnen kamen in der Tat nochmals mächtig auf ohne jedoch nochmals richtig gefährlich zu wirken. Als unser Fans dann die letzten Sekunden herunterzählten, da war klar, dass unsere D1 Mädels es tatsächlich geschafft hatten bei diesem C-Turnier zu triumphieren. Voller Freude hallte der Schlachtruf „Super-Wacker, Super-Wacker, hey, hey“ durch die Halle. Die reichlich bedröppelt wirkenden Pullacherinnen nahmen diese Niederlage, wie auch schon all ihre Siege zuvor, völlig emotionslos hin. Bei uns hingegen war von Emotionslosigkeit natürlich keine Rede!

 

Schön zusammengefasst wurde der Verlauf dieses Turniers in folgendem Satz: „Wie damals 54 in der Schweiz. In der Vorrunde bluffen und dann im Finale richtig aufdrehen“.

Einen schöneren Jahresabschluss hätte man sich nicht wünschen können - Glückwunsch Mädels!

 

Dabei waren: Pia, Sina, Melanie, Alicia, Clara S., Klara B., Antonia, Michelle, Sarah, Emily

Tags:

Please reload

Please reload

Kategorien

© 2019 FFC Wacker

  • Instagram Social Icon