top of page
Recent Posts

Dritter Sieg in Folge für den FFC Wacker nach spannendem Spiel gegen Alberweiler


Die Ausgangslage

Der FFC Wacker trifft am 9. Spieltag am Sonntagnachmittag auf den SV Alberweiler, der aktuell knapp über den Abstiegsrängen auf dem neunten Platz der Tabelle steht. Seit 2018 konnte der FFC Wacker München nicht gegen den SV Alberweiler gewinnen, womit man ein kämpferisches, spannendes Spiel erwarten kann.


Die erste Halbzeit

Bei purem Sonnenschein gibt Schiri Katrin Filser das Spiel frei. Mit den heimischen Fans im Rücken geht die Heimmannschaft anfänglich mit viel Selbstvertrauen zu Werke. In der 8. Minute fällt jedoch das erste Tor und der SV Alberweiler geht in Führung. Stürmerin Maria Seemann läuft allein auf die Torhüterin Nicola Stadler zu und befördert das Spielgerät mit einem mittelharten Flachschuss links unten ins Tor. Die Keeperin hat keine Chance, den Treffer zu verhindern. Nach den ersten 15 Minuten begegnen sich beide Mannschaften nun auf Augenhöhe mit vermehrten Spielanteilen für den FFCW. Die engagierte Spielweise der Heimmannschaft trägt Früchte. In der 21. Spielminute gelingt den Münchnerinnen der Ausgleich. In Bedrängnis ballert Angreiferin Kira Winter das Leder per Traumschuss ins Gehäuse des Gegners. Die Keeperin des SV Alberweiler hat keinerlei Chance, den Treffer zu verhindern. In der 29. Spielminute, im Anschluss an das Gegentor, wird Mittelfeldspielerin Leonie Schmidle nach hohem Bein gegen Sonja Kolb von Referee Katrin mit Gelb verwarnt. Die Schiedsrichterin beendet die erste Halbzeit bei einem Zwischenergebnis von 1:1. In der Pause wechselt Wacker: Stürmerin Milena Proske kommt für Mittelfeldspielerin Nicola Schmidpeter in die Partie, um das Kreativzentrum zu beleben.


Die zweite Halbzeit

Nach der Halbzeit nehmen die Kontrahentinnen sofort wieder den Spielfaden auf. Nach 60 gespielten Minuten sieht man eine leichte Überlegenheit beim FFCW, die in der 67. Minute zu einer hochkarätigen Schusschance führt. Den Ball schießt Offensivspielerin Toni Tewes nur wenige Zentimeter über den Kasten. Nach einem Foul sieht Mittelfeldfrau Lisa Flötzner in der 70. Minute von Schiedsrichterin Katrin Filser die Gelben Karte. Die Heimelf führt daraufhin den zweiten Wechsel in der 71. Minute durch: Angreiferin Toni Tewes verlässt den Platz, Paula Ulreich betritt den Rasen. Auch die Auswärtsmannschaft wechselt: Abwehrspielerin Pia Landsbeck geht vom Platz, Mittelfeldfrau Lisa-Marie Sock kommt für sie ins Spiel. Wegen eines Patzers der Abwehr kommt es bei der Heimmannschaft in der 75. Spielminute erneut zu einer gefährlichen Schusschance. Die Kugel schießt Stürmerin Kira Winter nur wenige Zentimeter über das gegnerische Tor. Direkt im Anschluss naht eine weitere Top-Chance für die Heim-Elf von Cagla Korkmaz. In der 77. Spielminute schießt Mittelfeldspielerin Paula Ulreich dann den Ball beim Freistoß ebenfalls nur wenige Zentimeter übers Gehäuse des Gegners. Wacker nimmt in der 79. Spielminute den vorletzten Wechsel vor: Mittelfeldspielerin Lea Volkmer verlässt das Spielfeld, Anna Rieder ersetzt sie auf der gleichen Position. Auch bei der Gastmannschaft kommt es zu einer positionsgetreuen Auswechslung: Mittelfeldakteurin Leonie Schmidle muss in die Kabine, Nina Seitz kommt für sie in die Begegnung. Das Spiel ist nach wie vor spannend. Beide Mannschaften versuchen, das Spiel für sich zu drehen und den Treffer zum Sieg zu erzielen. In der 2. Minute der Nachspielzeit gelingt dies dem FFCW. Paula Ulreich schießt einen Freistoß direkt Richtung Tor. Keeperin Laura Bonzenhardt kann den Ball mit den Händen berühren und einige Meter nach vorne befördern, jedoch nicht festhalten. Annick Leisching reagiert am schnellsten und schießt den Ball aus kurzer Distanz ins Tor. Die Torhüterin hat keine Chance den Ball zu halten. In der 5. Minute der Nachspielzeit kommt es bei der Heimmannschaft zur letzten Auswechslung: Lisa Flötzner muss runter, Jana Schuster, die heute Ihren 18.Geburtstag feiert kommt für die letzten Sekunden in die Partie.


Das Fazit

Am Ende des Spiels steht ein 2:1 zu Buche. Die Münchner freuen sich über einen knappen, aber verdienten Sieg vor heimischem Publikum und klettern weiter die Tabelle auf den 5. Platz nach oben. Die Alberweilerinnen treten ohne einen Punkt im Gepäck die Heimreise an.



FFC WACKER MÜNCHEN

Aufstellung: Stadler, Hilmer, Leisching, Volkmer (79. Rieder), Winter, Gibson, Kolb, Flötzner (95. Schuster), Gkasimpagiazova, Tewes (71. Ulreich), Schmidpeter (46. Proske)


Gelbe Karten: Flötzner (70.)

Tore: 1:1 Winter (23.), 2:1 Leisching (94.)



SV ALBERWEILER Aufstellung: Bozenhardt, Kunz, Landsbeck (71. Sock), Würstle, Schmidle (79. Seitz), Seemann, Ellgass, Rapp, Erdle, Kopf, Bah


Gelbe Karten: Schmidle (29.)

Tore: 1:0 Seemann (8.)


<Powered by ReportExpress>


Comments


bottom of page