Recent Posts

Saisonstart verschoben – Testspiel in Fürth gewonnen


Die Mannschaft und die Verantwortlichen des FFCW fieberten dem Regionalligastart nach der Winterpause an diese Wochenende entgegen. Leider musste das Spiel allerdings kurzfristig durch den Süddeutschen Fußball-Verband als Ausrichter der Regionalliga Süd, abgesagt werden, da der TSV Crailsheim aufgrund von Corona-Erkrankungen keine spielfähige Mannschaft stellen konnte. Die Spielvereinigung Greuther Fürth sprang für den Regionalligisten ein, die ebenso ein spielfreies Wochenende hatten. Der Bayernligist aus Fürth ist aktuell mit 4 Punkten aus 11 Spielen das Schlusslicht der Bayernliga. Anpfiff war um 13 Uhr in Fürth, auf dem Trainingsgelände der Kleeblätter Profis. Der FFCW war sichtlich motiviert und wollte diesen letzten Test erfolgreich bestehen.


Die Startelf des FFC Wacker München: Veronika Gratz, Annick Leisching, Sonja Kolb, Irini Gkasimpagiazova, Paula Ulreich, Jana Schuster, Laura Frech, Lea Volkmer, Janine Gibson, Merle Bublitz und Lisa Flötzner.


Bei traumhaften Fußballbedingungen, Sonnenschein und zweistelligen Temperaturen starteten die Mannschaften in die Partie. Die Spielvereinigung war durch einige Verletzte und krankheitsbedingt fehlenden Spielerinnen geschwächt. Trotzdem starteten die Kleeblätter gut in die Partie und konnten in der Anfangsphase gut gegenhalten. Der FFCW konnte sich schnell auf die Spielweise der Spielvereinigung einstellen und sich offensiv ausrichten. In der 8. Minute konnte Merle Bublitz sich aus der Mitte freilaufen, bekam dann den Ball zugespielt. Im eins gegen eins lief Sie auf die Torfrau zu und schoss den Ball im spitzen Winkel ins Netz. Ein toller Einstand für die Nummer 9 des FFC Wacker Münchens, die nach 6 monatiger Auszeit in den Kader zurückkehrte. In der 10. Minute konnten die Spielerinnen der Kleeblätter gut durch die Mitte spielen und die Stürmerin kam in einem weiteren eins gegen eins nicht zum Ausgleich, da sich die Torhüterin Veronika Gratz mit einer Glanzparade den Kasten sauber hielt. Anschließend verlagerte sich das Spiel ins Mittelfeld und war durch viele taktische Anweisungen der beiden Trainerteams geprägt. In der 27. Minute wurde ein Ball von rechts außen hoch in den Strafraum gespielt, den die gegnerische Torhüterin nicht festhalten konnte. Lisa Flötzner nutze diese Chance und schob den Ball zum 0:2 ein. Nur fünf Minuten später war es wieder Merle Bublitz die das 0:3 (32. Minute) für den FFCW erzielte. Mit diesem Zwischenstand gingen bei Teams nach einigen harten Zweikämpfen verdient in die Halbzeitpause.


Die zweite Halbzeit startete mit einem hin und her im Mittelfeld. Zehn Minuten (55. Minute) nach dem Beginn der Halbzeit konnte die Nummer 23 Noemi Mallet des FFCW den Ball nach einem Zuspiel von der linken Außenbahn im Tornetz zum 0:4 versenken. Nur 6 Minuten später (61. Minute) wurde ein Ball in die Spitze zu Annick Leisching gespielt, die den Ball gekonnt ins Tor schoss. Die Spielvereinigung gab nicht auf und kam nochmal zurück ins Spiel. Sofia Anton, die beim FFC Wacker eingewechselte Keeperin, konnte durch eine Glanztat ein Tor durch die Kleeblätter verhindern. Die Zuschauer*innen mussten bis zur 86. Minute warten bis die ebenfalls eingewechselte Kira Winter nach Zuspiel von Annick Leisching das letzte Tor eines torreichen Spiels für den FFCW erzielte. So hieß es nach Abpfiff des Schiedsrichters 0:6 für den FFC Wacker München.


Mit dem Testpielsieg kehrt das Team aus München mit Selbstbewusstsein und einigen guten Szenen nach Hause zurück, wo kommenden Sonntag um 14 Uhr das Spiel gegen den VfB Obertürkheim ansteht.

Wir freuen uns über viele Zahlreiche Zuschauer* unter 2G- Regel.