Recent Posts

Team 1 erkämpft einen Punkt beim SV Hegnach


Für den 3. Spieltag der Regionalliga Süd reiste die Wacker-Vertretung am heutigen Sonntag ersatzgeschwächt ins baden-württembergische Waiblingen. Der SV Hegnach hatte zuvor gegen Frauenbiburg verloren und Obertürkheim geschlagen. Beide Mannschaften konnten also bisher einen Sieg für sich verbuchen.


Wacker-Trainer Salah Gahlul fehlten zwei Stammspielerinnen in der Defensive und das Team lief mit folgender Startelf auf: Sofia Anton, Jana Schuster, Paula Ulreich, Cagla Korkmaz, Merle Bublitz, Sonja Kolb, Lisa Flötzner, Anna Rieder, Emiliana Stoewer Zapata, Kira Winter, Carla Ritz.


Das Team wurde mit der Devise aufs Spielfeld geschickt, kein frühes Gegentor zu kassieren. Das konnte Wacker über konsequentes defensives Pressing erreichen. Die Viererkette stand gut und hatte die Hegnacherinnen und ihre langen Bälle gut im Griff, sodass es zur Halbzeit 0:0 hieß.


Für die zweite Halbzeit stellte Trainer Gahlul taktisch um und ließ das Team nun hohes Pressing spielen. So konnten die Gegnerinnen in der gegnerischen Hälfte gut kontrolliert werden. Wacker spielte sich einige vielversprechende Chancen heraus, die jedoch nicht erfolgreich genutzt wurden.


Die Chancen des gegnerischen Teams vereitelte Torhüterin Sofia Anton mit Bravur und musste somit kein einziges Mal hinter sich greifen. Die Zuschauer*innen verfolgten in Waiblingen eine spannende Partie von zwei Teams auf Augenhöhe, in der bis zum Schluss kein Treffer fiel.


Unser Team reist zufrieden mit einem Punkt nach München zurück und freut sich nach dem Verbandspokalspiel am kommenden Wochenende beim BCF Wolfratshausen schon auf zahlreiche Unterstützer*innen am Wacker zum nächsten Liga-Heimspiel gegen den Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers am 10.10.2021.