Recent Posts

D1 dreht spannendes Spiel gegen TSV Solln zum 4:3 Sieg

Am Samstag, 21.11.2015 empfingen die D1-Mädels die Jungs vom TSV München-Solln, nachdem der vorletzte Spieltag wegen Spielabsage des Gegners verlegt worden und der letzte Spieltag spielfrei gewesen war. Überbrückt wurde die lange Pause mit einer Testspiel-Niederlage gegen starke Jungs vom SV Lohhof.

Die 3-wöchige Spielpause machte sich gleich negativ bemerkbar. Die Mädels kamen gar nicht richtig ins Spiel und ließen den Gegner frei gewähren, was die Jungs vom TSV Solln bereits nach 2 Minuten bei einem Konter schonungslos ausnutzen und mit 0:1 in Führung gingen. Die Mädels waren weit weg vom Gegenspieler und hatten ganz schlecht verteidigt.

Und weiterhin taten sich die Mädels schwer, weil sie das Spiel zu langsam machten, zu lange mit dem Abspiel und dem Abschluss warteten, keine Sprints anzogen und ungenaue Pässe ins Niemandsland oder ins Aus schossen. So dauerte es eine Viertelstunde, bis die Wacker-Mädels bezeichnenderweise aus einer Standardsituation mit einer Ecke ihre erste Torchance hatten. Isabel nahm die Ecke wunderbar mit einem Direktschuss aus der Luft, doch der Sollner Torwart konnte den Ball mit der Faust gerade noch über die Latte lenken. Auch die folgende Ecke brachte Gefahr vor dem Tor der Jungs, als der Schuss knapp vor der Linie gerade noch geblockt werden konnte.

Nach verteiltem Spiel und wenigen Torchancen auf beiden Seiten hatten die Mädels eine Riesenchance auf den Ausgleich, als Yukee frei vor dem Tor stehend das leere Tor nicht traf. Im direkten Gegenangriff konterten die Jungs die D1 aus und erzielten das 0:2. Eine Abwehrspielerin war im Kampf um den Ball hingefallen, Sofia im Tor hatte die Hände nicht rechtzeitig hochgebracht, so dass sie den Ball nur leicht berühren konnte und er über sie hinweg ins Tor flog.

So ging es nun statt mit 1:1 mit einem 0:2-Rückstand in die Halbzeitpause und der Trainer Jean schüttelte angesichts dieser bisher schlechtesten Halbzeit dieser Saison ein uns andere Mal verständnislos und verärgert den Kopf. Angesichts der gezeigten Leistungen machten sich die Wacker-Eltern wenig Hoffnung auf eine Wende in diesem Spiel. Nach der Halbzeitansprache ließ Jean die Mädels alleine, damit sie ihre eigenen Schlüsse aus der 1.Halbzeit ziehen konnten.

Mit Beginn der 2.Halbzeit stand jetzt aber eine ganz andere D1 auf den Platz. Kurz nach dem Anpfiff gab es schon die nächste Ecke und Clara Sch. lieferte die Initialzündung für die Aufholjagd, als sie den abgewehrten Ball mit einem Fernschuss auf das Tor feuerte, den der Sollner Torwart gerade noch über die Latte lenken konnte. Nach einem Konter hatte Fiona die nächste Chance, leider legte sie sich den Ball etwas zu weit vor. Ein Torschuss von Isabel wurde abgelenkt und einer von Paula ging knapp vorbei.

Doch auch die Jungs blieben gefährlich. Einen ihrer Konter konnte Sofia zur Ecke abwehren, nach der ein Knieschuss knapp am D1-Tor vorbei ging. Nach einem Abschlag des Sollner Torwarts und einem Angriff über Außen hatten die Mädels Glück, als um ein Haar der Ball im eigenen Netz landete und ganz knapp am Tor vorbei strich.

Die Jungs hatten die Vorentscheidung verpasst und in der 45. Minute war nach einer Ecke und einem Fehler des Torwarts, der den hohen Ball nicht zu fassen bekam und senkrecht nach oben abwehrte, Isabel zur Stelle und drosch den Ball aus kurzer Entfernung zum 1:2 ins Tor. Jetzt waren die Mädels wieder im Spiel, Isabels Fernschuss direkt im Anschluss ging knapp vorbei.

Einen weiteren Schreckmoment gab es, als die D1-Abwehr den Ball an der Torauslinie verlor, Sofia aber den Winkel verkürzen und retten konnte. Auch nach dem Solo eines Jungen durch die D1-Abwehr war sie zur Stelle und konnte den Ball halten.

Zehn Minuten vor Spielschluss gab es nach einem Foul einen Freistoß an der Strafraumgrenze des TSV Solln für die Mädels. Und Paula nagelte den Freistoß mit einem Traumtor links oben unter die Latte. Jetzt stand es 2:2 und die D1 wollte noch mehr.

Fiona nach einem Konter und ein Junge nach einem erneuten Solo scheiterten, doch in der 55. Minute zirkelte erneut Paula den Ball aus unmöglichem Winkel von der Torauslinie auf unerklärliche Weise am Torwart vorbei ins lange Eck zum umjubelten 3:2-Führungstreffer. Und eine Minute später nach einer weiteren Ecke war Tina zur Stelle. Die Rettungsaktion des Torwarts kam erst hinter der Torlinie und damit zu spät. Das Spiel war mit dem 4:2 endgültig gedreht.

Die Konzentration der Mädels war nach dieser nervenaufreibenden Aufholjagd 3 Minuten vor Schluss weg. Ein vom D1-Torwart mit den Händen aufgenommener Rückpass wurde nicht gepfiffen, ein Sekundenschlaf bei einem Pass in der D1-Abwehr führte zu einer weiteren Torchance der Jungs und ein Fernschuss-Tor zum 4:3 mit dem Schlusspfiff fast von der Mittellinie über die zu weit vor dem Tor stehende Torhüterin rundete die turbulente Schlussphase ab.

Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit hatten sich die Mädels den knappen Sieg am Ende verdient. Sie hatten die Lehren aus der verschlafenen 1.Halbzeit gezogen und gesehen, dass nur schnelles und engagiertes Spiel zum Erfolg führt.

Es spielten: Isabel, Yukee, Clara Sch., Klara B., Luka, Sina, Fiona, Sara M., Paula, Sarah K., Tina und Sofia.

Tags:

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Neustruktur des Vorstands

Michael Killi Leider muss Michael Killi aus gesundheitlichen Gründen mit sofortiger Wirkung von seiner Funktion als Sportvorstand Frauen zurücktreten. Michael war in der Saison 2018/2019 als Trainer d

© 2020 FFC Wacker München

hofbauer_wht_AF.png
Puma_Logo_white.png
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis