Recent Posts

U 13 sichert sich mit einem Sieg und einem Unentschieden in den letzten beiden Spielen den dritten P

In den letzten beiden Spielen der Hinrunde standen zwei schwere Spiele gegen direkte Konkurrenten um die vorderen Plätze an. Mit einem Sieg und einem Unentschieden sicherten sich die Wacker Mädels Platz 3 in ihrer Gruppe.


Am 18.11.2017 ging es zunächst zum Auswärtsspiel beim FC Hertha 2. Für Wacker liefen auf: Alicia, Antonia, Berit, Fanni, Johanna, Jule, Julia, Nadia, Nicole, Teresa, Sara, Sophia und Victoria.


Doch vor dem Spiel gab es erstmal eine Überraschung: gespielt wurde auf roter Erde, einem Aschenplatz, zudem war es kalt und windig, alles andere als gute Voraussetzungen für ein tolles Fußballspiel. Doch beide Mannschaften machten sich nichts draus und so wurde es ein richtig tolles Fußballspiel, mit allem was das Fußballherz begehrt: Schöne Spielzüge, Einsatz und Kampf, schöne Torchancen und dann noch zwei Tore für die eigene Mannschaft.


Doch zuerst gab es zwei Schrecksekunden für Wacker. In der zweiten Minute musste Berit für Teresa kommen, die einen Schlag abbekommen hat. Doch zum Glück war es nicht so schlimm, denn in der 7. Minute rettete unsere Torhüterin Johanna in höchster Not im 1 gegen 1 gegen einen durchgelaufenen Stürmer. Sie klärte, doch tat sie sich dabei etwas weh, sodass nun wieder Teresa für Johanna einspringen musste. Kurz zuvor hatte Wacker bereits eine große Chance, doch der Torhüter von Hertha klärte einen Schuss von Alicia gerade noch auf der Linie. Es entwickelte sich ein tolles Spiel, bei dem beide Mannschaften immer wieder versuchten das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Wacker gelang dies gut, Nadia oder Victoria spielten steil auf unsere Stürmerinnen. Insbesondere Fanni und Antonia kombinierten vorne miteinander und so kam Wacker zu einigen Abschlüssen. Diese hielt jedoch der Torwart. In der 17. Minute dann das erlösende 1 zu 0 für Wacker. Diesmal war es Alicia, die aus dem defensiven Mittelfeld Antonia steil schickte. Antonia ließ sich diese Chance nicht entgehen und schob zur verdienten Führung ein. In der 23. Minute ein Freistoß aus zentraler Position, Alicia hämmerte den Ball ins linke Kreuzeck, unhaltbar für den guten Torhüter der Jungs. Danach hatten die Mädels das Glück des Tüchtigen, nach einer schönen Kombination traf der Stürmer von Hertha nur das Außennetz. So ging es mit einer verdienten 2 zu 0 Führung in die Pause.

Nach der Pause erhöhten die Jungs das Tempo und versuchten es insbesondere immer wieder über ihre rechte Angriffsseite, doch Nicole und Teresa davor ließen nichts anbrennen. Nach den ersten 10 Minuten in der zweiten Hälfte konnten sich die Mädels vom Anfangsdruck der Jungs befreien und kamen ihrerseits wieder zu eigenen Chancen. Fannis Schuss wehrte der Torwart gerade noch zu Ecke, doch die nachfolgenden zwei Ecken brachten nichts ein. In der 46. hatten die Mädels Glück, ein Freistoß der Jungs knallte an die Latte. In den letzten 10 Minuten zog Thomas eine taktische Variante, die Mittelstürmerin wurde aufgelöst und die Mädels zogen sich etwas weiter zurück, um den Vorsprung zu verteidigen. Diese Taktik ging auf, die Jungs hatten nur noch eine große Chance, doch der Stürmer schoss knapp am Tor vorbei. Überglücklich wurde das 2 zu 0 bejubelt, haben sich die Mädels, anders als noch vor zwei Wochen im Spiel gegen den SC Armin, mit einem verdienten Sieg für ihre tolle spielerische und kämpferische Leistung belohnt.

<