Recent Posts

Team I: Erfolgloser Abschied aus dem Jahr 2021


Am Sonntag stand das letzte Auswärtsspiel des Jahres an. Der FFC Wacker war hierfür zu Gast beim FC Forstern und wollte spielbestimmend wie die letzten Spiele auftreten, in denen man sich jeweils gegen den Tabellenführer durchsetzen konnte. Das Trainerteam um Salah Gahlul und Cagla Korkmaz behielt die Startaufstellung der Vorwoche bei und somit starte der FFC Wacker München mit folgender Elf: Veronika Gratz, Constanza Esperti, Annick Leisching, Cagla Korkmaz, Sonja Kolb, Anna Rieder, Irini Gkasimpagiazova, Laura Frech, Lena Grabmeier, Janine Gibson und Lisa Flötzner. Die Motivation der Mannschaft war spürbar, nicht nur um die Siegesserie fortzuführen, sondern weil auch unsere Spielerin Constanza Esperti Ihr vorerst letztes Spiel für den FFCW spielen wird.


Die Zeit des Auslandssemesters in München endet zeitnah. In diesem Sinne, sagen wir ganz lieben Dank Costi, für deinen Einsatz!


Das Spiel begann von beiden Seiten aus druckvoll. Die Heimmannschaft wollte den Spitzenreiter-Besieger natürlich nicht ins Spiel kommen lassen, was auch in der ersten halben Stunde gelang. Die Spielerinnen des FFC Wacker taten sich sichtbar schwer mit dem schwer bespielbaren Fußballfeld, das sichtbar durch die Witterungen und das direkt zuvor stattgefunden Spiel der zweiten Mannschaft von FC Forstern gelitten hatte.


Der FFCW kam über die Außenspielerinnen nur ein paar Mal gefährlich vors Tor. Allerdings selbst bei mehreren Situationen, bei denen es der FFC Wacker den Weg alleine nach vorne in den Strafraum der Gegner geschafft hatte, wollte der Ball nicht den Weg an der Keeperin des FC Forstern vorbei ins Tor schaffen. Allerdings war auch am heutigen Spieltag wieder die geschlossene Mannschaftsleistung der letzten Wochen spürbar, allerdings mit zu wenig Druck und zu wenig gefährlichen Torchancen.


In der zweiten Halbzeit gingen beide Mannschaften mit der gleichen Besetzung aufs Spielfeld. Es gab immer wieder harte Situationen. Beide Mannschaften kämpften unermesslich um den Ball. Die erkämpften Bälle die im offensiven Mittelfeld gespielt wurden, brachten dem FFCW Mehrfach kein Glück nach vorne durchzukommen, zudem pfiff die Schiedsrichterin einige Situation auf Abseits.


Kurz vor der 60. Minute gab es eine gut geschlagene Ecke vom FFCW, die nur knapp das Tor verpasste. Das Spiel war vom Kampf getrieben, wobei viele Zweikämpfe nicht von unserer Mannschaft gewonnen werden konnten. Bis zur 82. Minute schaffte auch die Heimmannschaft keine wirklich nennenswerte Torsituation, ehe es durch einen Konter vom FC Forstern dann zu dem 1:0 kam. Die restlichen acht Minuten reichten nicht, den Torstand wieder aufzuholen.


Die Niederlage hätte schlussendlich auch ein Unentschieden bleiben können, sodass das für beide Mannschaften der richtige Endstand sein sollte. Schade, dass das letzte Spiel des Jahres nicht gewonnen werden konnte, man blickt aber zufrieden und optimistisch ins Jahr 2022.


Vielen Dank an alle Zuschauer*innen, die uns bei den Heim- und Auswärtsspielen unterstützt haben! Wir freuen uns auf das neue Jahr und die kommenden Spiele.