top of page
Recent Posts

FFC Wacker München gewinnt Topspiel gegen SV Hegnach


Die Ausgangslage

Es ist das Topduell am 11. Spieltag der Regionalliga Süd der Frauen. Der FFC Wacker München (Platz 3) trifft auf den zweitplatzierten SV Hegnach. Die Gastgeber fuhren aus den letzten vier Partien vier Siege ein. Aber auch die Gäste aus Baden-Württemberg haben die letzten drei Ligaspiele für sich entscheiden können. Kann der FFC Wacker die Serie heute fortsetzen?

Die erste Halbzeit

Bei bestem Fußballwetter pfeift Schiedsrichterin Barbara Karmann das Spiel an der Demleitner Straße an. Ein langes Abtasten beider Mannschaften gibt es nicht. In der Anfangsphase können die Gäste aus Hegnach ein leichtes Chancenplus verbuchen. Allerdings kommen die Münchner Gastgeberinnen mit Verlauf der Spieldauer immer besser in die Partie. Die engagierte Spielweise der Heimmannschaft trägt dann auch Früchte. Nach einer Ecke von Wacker Spielerin Nicola Schmidpeter, die nicht konsequent geklärt worden ist, bekommen der FFCW nochmal die Chance auf eine Hereingabe in den Strafraum. Diese findet in Person von Annick Leisching den passenden Abnehmer. Sie nutzte die Unachtsamkeit der Hegnacher Abwehr und vollendet in der 25. Minute per Volley unhaltbar zum 1:0 Führungstreffer. Kurz darauf haben die Münchenrinnen die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Auf der anderen Seite kamen die Gäste ebenfalls zu Torabschlüssen. Isabel Schlipf, Sara Reichel und Amelie Schwahn blieben jedoch mit ihren Chancen ohne Erfolg. So geht es mit 1:0 für die Gastgeber in die Pause.


Die zweite Halbzeit

Kurz nach Wiederanpfiff hat der SV Hegnach die erste nennenswerte Chance. Ein Zuspiel von Silvana Arcangioli verpasst Sara Reichel freistehend am zweiten Pfosten. In der 55. Spielminute kann der FFC Wacker München dank Kapitänin Sonja Kolb (6. Saisontor) den Spielstand auf 2:0 erhöhen. Kolb verwertete einen Eckball und köpfte den Ball unhaltbar ins gegnerische Tor. Auch nach dem Rückstand gibt sich der SV Hegnach nicht auf und spielt weiter mutig nach vorne. Stürmer Silvana Arcangioli spielt Wackers Torhüterin Nicola Stadler am Strafraumeck aus, die eingewechselte Leana Ilic kann das Zuspiel jedoch nicht verwerten und schießt über das Tor. Auf der anderen Seite kommt Wackers Abwehrspielerin Franziska Hilmer per Kopf zu einer guten Tormöglichkeit. Hegnachs Torhüterin Anke Langwisch kann allerdings parieren. Vieles geht jetzt bei den Gästen aus Hegnach über Silvana Arcangioli. Die Nr. 7 der Gäste bringt eine nennenswerte Ecke zu Isabel Schlipf, die per Kopf aber nur die Unterkante der Latte trifft. In der Nachspielzeit kann Arcangioli zum 1:2 aus Sicht der Gäste verkürzen. Zu mehr reicht es allerdings nicht. Der FFC Wacker gewinnt die Partie mit 2:1.

Das Fazit

Der FFC Wacker München holt sich den fünften Sieg in Folge und zieht damit am SV Hegnach in der Tabelle vorbei und steht jetzt auf dem zweiten Tabellenplatz. Am kommenden Spieltag reisen die Münchnerinnen nach Hessen zum Tabellenletzten SC Opel 06 Rüsselheim. Der SV Hegnach empfängt den FFC Hof.


FFC WACKER MÜNCHEN

Aufstellung: Stadler, Hilmer, Leisching (64. Frech), Ulreich (85. Schuster), Volkmer, Winter (85. Chuang), Kolb, Flötzner, Gkasimpagiazova, Tewes (75. Gibson), Schmidpeter (64. Proske)

Gelbe Karten: Tewes (52.)

Tore: 1:0 Leisching (24.), 2:0 Kolb (55.)


SV HEGNACH

Aufstellung: Langwisch, Gajewski, Reichel, Janischowsky, Arcangioli, Rudolph, Bendfeld, Schlipf, Koch, Castor, Schwahn


Gelbe Karten: Koch (90.)

Tore: 2:1 Arcangioli (90.+2)







Comments


bottom of page