Recent Posts

B1-Juniorinnen unterliegen mit 0:2 in Hoffenheim

October 20, 2015

Am 5. Pflichtspieltag der Bundesliga Gruppe Süd reisten die B1-Juniorinnen des FFC Wacker München vergangenen Samstag nach Hoffenheim. Zu Gast beim Tabellenzweiten stand den Münchnerinnen ein schweres Spiel bevor. In einer intensiven Partie setzte sich die TSG Hoffenheim mit 2:0 durch.

 

Nach einem guten soliden Spiel gegen den 1. FFC Frankfurt, indem man mit 0:2 ein Ergebnis hinnehmen musste, das dem Spielverlauf nicht entsprach, stand nun ein weiteres schweres Spiel auf dem Plan. Noch ohne Punktverlust konnte die TSG in den ersten vier Spielen überzeugen. Der FFC, der klar als Außenseiter in diese Partie startete, wollte an die positiven Entwicklungen der letzten Wochen anknüpfen.

 

Wie erwartet starteten die Gastgeber spielerisch stark und mit viel Drang auf das Tor der Gäste. Bereits in der 6. Minute konnte Paulina Krumbiegel gegen eine unsortierte Wacker-Abwehr die TSG mit 1:0 in Führung bringen. Die zuvor wie erstarrt aufspielenden Münchnerinnen wirkten nach dem Tor wacher. Gegen die taktisch geschickt spielenden, mit vielen Seitenwechseln über ihre starken Außenspieler agierenden Hoffenheimerinnen stand der FFC nun kompakter. Die Zweikämpfe wurden besser angenommen, die Räume gestellt und erste Versuche eines Angriffsspiels unternommen.

 

Wacker spielte auch in der Zweiten Hälfte weiter kompakt und stellte in der Defensive den Gegner geschickt zu. So konnte durch eine starke defensive Teamleistung vielen Angriffen der Gastgeberinnen Einhalt geboten werden -  immer wieder war ein Wackerfuß zur Stelle. Die TSG erarbeitete sich dennoch einige gute bis hochkarätige Torchancen. Bei den durch schöne Kombinationen und viele Einzelleistungen herausgespielten Torchancen scheiterte die TSG an sich selbst oder an der stark aufspielenden Torfrau Emma Vennekold im Wackertor.

Gegen Mitte der zweiten Halbzeit häuften sich auf Hoffenheimer Seite Abspielfehler und technische Ungenauigkeiten. Durch die Einwechslungen von O. Okoroji, J. Hampl und N. Alisch konnte Wacker offensiv das Tempo nochmal erhöhen und Chancen herausspielen. J. Hampl, die zweimal stark über die linke Seite durch J. John in Szene gesetzt wurde, konnte den Ball nicht im Netz unterbringen. Ebenso war Wacker unglücklich, als O. Okoroji im Strafraum zu Fall gebracht wurde – ohne Konsequenzen und elfmeterverdächtig. In der 74. Minute gelang es dann der TSG Hoffenheim in Person von Jule Bäcker auf 2:0 zu erhöhen und das Spiel verdient für sich zu entscheiden.

 

„Unsere Spielerinnen haben heute sowohl kämpferisch als auch läuferisch alles gegeben. Spielerisch konnte man phasenweise die Abwehr der TSG in Bedrängnis bringen und sich Chancen erarbeiten. Die Niederlage heute muss als weiterer Fortschritt des noch unerfahrenen Teams gewertet werden. In den nächsten Spielen muss man mutig weiterarbeiten um im Spiel mit dem Ball das vorhandene Potential ausschöpfen und vor dem Tor noch mehr Akzente setzen zu können.“ so Trainerin Daniela Götz nach dem Spiel.

 

Das nächste Spiel bestreiten die B1-Juniorinnen nächsten Samstag, 24.10.2015, an der Demleitnerstraße gegen den VFL Sindelfingen.

Tags:

Please reload

Please reload

Kategorien

© 2019 FFC Wacker

  • Instagram Social Icon