Recent Posts

U11 verliert erstes Spiel der Saison beim FC Croatia 2

September 16, 2017

 

Schön gespielt, trotzdem verloren. Die U11 startet mit einem nervenaufreibenden Spiel in die neue Saison. Führung, Rückstand, Ausgleich, schließlich eine 2:4 Niederlage gegen den FC Croatia 2. Dabei spielte das Team zeitweise überlegen und hatte auch ein leichtes Plus an Torchancen.

"Für unseren ersten Auftritt war's spielerisch sehr gut. Der Abschluss hat gefehlt", sagte Trainerin Sabrina nach dem Spiel. "Wir werden jetzt Torschüsse üben."

 

Ein bisschen mehr wird's sicher werden, denn die U11 fängt ganz neu an. Von dem Team, das im Sommer das Endspiel im Merkur-Cup erreichte, sind nur noch vier Mädchen übrig. Zehn Neue stießen vor der Sommerpause aus der alten F-Jugend dazu oder kamen aus der früheren E2. Sogar die Trainerinnen sind neu. Sabrina und Caty leiten seit Juli das Training.

Für ihr erstes Punktspiel nominierten sie Amelie, Hannah, Ruth, Giulia, Paula, Carolina, Lea, Liya, Antonia und Amalia. Anstoß war am Samstag, um 10 Uhr auf der Bezirkssportanlage im Südpark.

 Das Jung-Team startete flott und lieferte sich einen munteren Schlagabtausch mit dem FC Croatia. Giulia und Amelie (3. Minute) und Paula (4. Minute) spielten die ersten Chancen heraus. Auf der Gegenseite wehrte Amalia im Tor zwei Schüsse ab (5. Minute). Eine Minute später lief der Ball aus der Wacker-Hälfte von Paula über Ruth zu Liya. Die startete links und rannte vor bis zum Strafraum. Ihr Pass nach rechts vors Tor geriet ihr so steil, dass er am Torwart vorbei praktisch von allein ins lange Eck rollte. Giulia gab dem Ball noch den letzten Stoß. 1:0.

Lief super für Wacker in diesen Minuten. Giulia (10. Minute) und Lea (13. Minute) hätten noch mal treffen können. Croatia kam nur langsam aus dem Rückstand-Tief heraus. Dann schlugen sie ganz plötzlich zu. Von links hob ein Stürmer den Ball über Amalia. Zu hoch für sie. Hinter ihr fiel der Ball zum 1:1 ins Tor (18. Minute). Nach dem Anstoß eroberte Croatia den Ball und machte blitzschnell weiter. Pass von rechts, Stürmer in der Mitte frei, Ball links unten im Tor (1:2, 19. Minute).

Das war auch der Halbzeitstand.

 

Die zweiten 25 Minuten begannen hoffnungsvoller für die Wacker-Mädchen. Ein Croatia-Spieler hielt im Strafraum seinen Fuß in einen Wacker-Schuss. Diesmal flog der Ball zu hoch für seinen Torwart. Über dessen Kopf rein ins Tor. 2:2 Ausgleich (28. Minute).

Die Mädchen wollten nachlegen. Weitschuss Giulia. Abgewehrt. Der Nachschuss von Lea ging neben's Tor (30. Minute). Die Spielzüge von Wacker sahen gut aus, aber kurz vor dem Ziel war immer ein Fuß der Abwehr dran oder der Schuss ging am Tor vorbei. Typisch die 35. Minute: Ruth, Liya und Lea hatten plötzlich das halbe Feld leer vor sich. Nur noch ein Abwehrspieler war da, um den Angriff aufzuhalten. Er schaffte es, Ruth an der Strafraumgrenze den Ball weg zu schlagen. Hinten verteidigte unterdessen Carolina aufopferungsvoll als letzte Spielerin vor Torhüterin Amalia. Zwei, drei Mal nahm sie ganz auf sich gestellt gegnerischen Stürmern den Ball ab.

In der 42. Minute konnte aber auch Carolina nichts mehr tun. Weiter Ball auf einen Stürmer. Er knallte den Ball an Caro und Amalia rechts unten rein ins Tor. 2:3. Drei Minuten später die gleiche Szene. Weiter Ball übers Mittelfeld. Diesmal waren sogar gleich zwei Croatia-Spieler unterwegs. Sie spielten Verteidigerin und Torhüterin leicht aus. 2:4.

Das Spiel war entschieden. Antonia zog noch mal vom rechten Strafraumeck ab. Knapp links vorbei am Tor (46. Minute). In der letzten Minute schlug Giulia den Ball aus der eigenen Hälfte weit weit nach vorne. Er fiel auf einen völlig leeren Rasen. Weder Wacker noch Gegner waren irgendwo zu sehen. Als erste stürmte Ruth von hinten heran. Sie schoss hoch, aber nicht hoch genug. Der Torwart nahm die Arme nach oben und fing den Ball. Er sah dabei nicht besonders angestrengt aus.

Please reload

Please reload

Kategorien

© 2019 FFC Wacker

  • Instagram Social Icon